Fussball News

Wichtiger Sieg im Kampf und den Klassenerhalt

Fussball News >>

Am Freitag, den 27.04.2018, stand für den FC DoRi das wichtige Nachholspiel gegen Türk Gencligi Euskirchen auf dem Programm. Das Trainerteam konnte, im Gegensatz zum letzten Sonntag, personell aus dem Vollen schöpfen.

Der Tabellenletzte aus der Kreisstadt spielte wohl um die letzte Chance, den Klassenverbleib in der Kreisliga A noch möglich zu machen. Der Gegner hat mit bis dato 99 Gegentoren die wackligste Defensive der Liga.

Taktisch wurde die Mannschaft des FC DoRi so eingestellt, dass man den Gegner bereits früh attackiert und damit Fehler im Aufbauspiel provoziert. Ein schnelles Tor sollte für Sicherheit im eigenen Spiel sorgen.

Pünktlich um 19 Uhr pfiff Schiedsrichter Günther Kimmerl die Partie bei besten äußeren Bedingungen an.

Bereits nach fünf Minuten dann die erste Großchance des Spiels. Klaus Sigel spielt Alex Huth im Strafraum an, der lässt einen Gegenspieler aussteigen und bringt das Leder flach vor das Tor des Gegners, findet jedoch keinen Abnehmer in der Mitte.

In der 8. min dann die frühe Führung für unser Team. Einen Befreiungsschlag von Jo Sigel verlängert Danny Klinkhammer per Kopf auf Florian Leyendecker. Der macht sich alleine auf den Weg in Richtung Tor und schiebt den Ball flach aus 10 m in den Kasten zur 1:0-Führung. Ein Auftakt nach Maß.

In der 18. min führt ein starker Angriff zur nächsten guten Einschussmöglichkeit. Einwurf Klaus Sigel auf Alex Huth, der legt per Hacke auf Danny Klinkhammer ab. Danny´s Flanke erreicht David Heller am langen Pfosten, der kann das Leder jedoch aus kurzer Distanz nicht im Kasten des Gegners unterbringen.

Eine Minute später macht der FC DoRi die Sache besser. David Heller wird auf der linken Außenbahn freigespielt, seinen Pass ins Zentrum kann Danny Klinkhammer annehmen und aus 7 m flach ins Tor zur 2:0-Führung schieben.

Im weiteren Spielverlauf hat die 1. Mannschaft mehrere gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. So scheiterte Alex in der 22. und 27. Minute jeweils aus aussichtsreicher Position.

In der 33. min konnte sich der Gegner aus der Umklammerung lösen und kam zur ersten guten Chance. DoRi vertändelt das Leder im Mittelfeld, der Ball kommt über außen vor das Tor von Lukas Brang, der Abschluss geht knapp am Kasten vorbei.

Dies schien der Weckruf für die Mannschaft von Türk Gencligi gewesen zu sein. Das Team machte jetzt mehr Druck und übernahm die Spielkontrolle. Die Elf von Alex Huth und Danny Klinkhammer wie ausgewechselt. Von einer auf die andere Minute schlichen sich individuelle Fehler und Unsicherheiten ein. Trotz einer beruhigenden Führung konnte man das Spiel nicht unter Kontrolle bringen und die Mannschaft von Trainer Serkan Yerlikaya machte sich in der DoRi-Hälfte breit. Die sich bietenden Chancen blieben jedoch ungenutzt.

So bedurfte es in der 44. Spielminute eines Konters, um das Spiel wieder in gewünschte Bahnen zu lenken. David Heller schickt Alex Huth mit einem langen Pass auf die Reise, der lässt zwei Gegenspieler aussteigen und findet im Zentrum den mitgelaufenen Passgeber. David befördert das Leder aus 7 m zum 3:0 in die Maschen. Ordnung wieder hergestellt.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann noch eine rote Karte für den Gegner. Alex geht alleine auf das Tor des Gegners zu und kann nur noch per Notbremse durch Harun Yükzel gestoppt werden. Den daraus resultierenden Freistoß bringt Jo Sigel auf den Kasten des Tabellenletzten, der Torhüter verhindert den nächsten Treffer mit starker Parade.

So ging man zwar mit einer 3:0-Führung in die Pause und war mit dem Ergebnis, jedoch nicht mit dem Spielverlauf zufrieden. Zu viele vergebene Chancen und eine Viertelstunde, in der man die Gäste durch unkonzentriertes Spiel aufbaute. In der 2. Hälfte wollte man dann Ball und Gegner laufen lassen und mit dem ein oder anderen Tor das Torverhältnis etwas aufpolieren.

In der 47. min dann der erste Versuch, die Halbzeitvorgaben umzusetzen. DoRi über die linke Außenbahn durch, die Flanke von Alex findet in der Mitte David Agnes, der Abschluss geht jedoch knapp über den Kasten.

52. min, Ecke DoRi, Kopfball Florian Leyendecker, Torwart hält. Sieht man auch nicht alle Tage. "Flo" einer der Besten am heutigen Tage.

In der 58.min dann das 4:0. Ein Einwurf an der Mittellinie kommt zu Danny Klinkhammer, Pass in den Strafraum auf David Agnes. Der Winterzugang lässt Torhüter Torre Figueiredo keine Chance und schiebt den Ball aus 10 m ins Tor. Im weiteren Verlauf boten sich der 1. Mannschaft weitere gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben.

Der nächste Treffer für den FC DoRi fällt dann in der 73. min. Der eingewechselte Marius Bales wird im Strafraum angespielt und von hinten umgerannt, Elfmeter. Alex Huth lässt sich die Chance nicht nehmen und verwandelt sicher zum 5:0.

In der 76. Minute schickt Marius Bales Spielertrainer Alex Huth alleine in Richtung gegnerisches Tor. Alex kann den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen, starke Parade vom Torhüter.

Eine Minute später machen es die Protagonisten des vorherigen Angriffes besser, nur umgekehrt. Alex wird auf der linken Außenbahn freigespielt. Seine maßgenaue Flanke findet in der Mitte den freistehenden Marius Bales, der aus 5 m dem Torhüter keine Chance lässt und zum 6:0 einköpft.

In der 83. min Eckball für das Heimteam. Der Ball geht wie eine Flipperkugel durch den Strafraum und landet letztendlich vor den Füßen von Denis Hermes. „Hünes“ nimmt das Geschenk an und nagelt das Leder aus 6 m unter die Latte, 7:0.

Mit diesem Ergebnis hatte man in der Vorwoche in Feytal verloren, das Team hätte mit einem 7:0-Sieg das Torverhältnis wieder freundlicher gestalten können.

Unerklärlicherweise wurde man jedoch nachlässig und so kam der Gegner zu zwei Treffern kurz vor Spielende. In der 88. und 89. min erzielte Türk Gencligi-Kapitän Sinan Yerlikaya zwei Treffer zum 7:2-Endstand. Diese beiden Gegentreffer dürfen in der Schlussphase gegen das Tabellenschlusslicht niemals fallen.

Fazit:

Ein 7:2-Sieg, der im Abstiegskampf Luft verschafft. Der Gegner wird nach dieser Niederlage wohl für die Kreisliga B planen können. Allerdings schaffte es das Team von Türk Gencligi, den FC DoRi sowohl kurz vor der Halbzeit wie auch zum Spielende hin, in Schwierigkeiten zu bringen. Diese Probleme entstanden durch Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten wie auch im Spielaufbau. Der nächste Gegner, der FC Heval, wird diese Schwächen im DoRi-Spiel zu nutzen wissen. Daher muss sich bis Sonntag die Einstellung in den Köpfen der Spieler ändern. Die Konzentration muss über die gesamte Spieldauer vorhanden sein, Leistungsbereitschaft und Einsatzwille müssen für das Gesamtziel „Klassenerhalt“ von allen Akteuren erbracht werden.

Insgesamt war es ein klarer Sieg, der aufgrund der Vielzahl von Chancen hätte deutlicher höher ausfallen müssen. Allerdings war der Gegner im Gesamtpaket auch zu schwach, um Punkte aus Ripsdorf mitzunehmen. Aufgrund der beiden späten Gegentore war die Stimmung nach Spielende innerhalb der Mannschaft auch etwas gedämpft, obwohl man dem Ziel „Klassenerhalt“ näher gekommen ist. Diese Unzufriedenheit muss man Spiel gegen den FC Heval in positive Energie umwandeln, sich selbst beweisen, dass man es besser machen kann. Mit einem Sieg am Sonntag gegen den Tabellennachbarn könnte man den Klassenerhalt schon fast sicher machen und dieses Fußballwochenende veredeln.

Aufstellung:

L. Brang - D. Hermes – F. Bremm (58. M. Schneider) - K. Sigel - D. Agnes (72. M. Krämer) - C. Theissen - A. Huth - F. Leyendecker – D. Heller (58. M. Bales) - J. Sigel – D. Klinkhammer

 

Der Obmann

Last changed: 28.04.2018 at 07:27:25

Back