Fussball News

Unn√∂tige Niederlage f√ľr den FC DoRi im Eifelderby

Fussball News >>

Am Sonntag, den 10.03.2019, ging es f√ľr den FC DoRi zum R√ľckrundenauftakt gegen die SG Sportfreunde 69 Marmagen-Nettersheim. Schiedsrichter der Partie war Gregor Teuber, der nach R√ľcksprache mit beiden Teams entschied, trotz des teils heftigen Windes, die Partie anzupfeifen.

Der FC DoRi musste auf den langzeitverletzten Stefan Epp und den grippeerkrankten ‚ÄěSiggi‚Äú Schneider verzichten. Daf√ľr gab Bj√∂rn Hoffmann sein Pflichtspieldeb√ľt f√ľr den FC DoRi.

Die Sportfreunde aus Marmagen-Nettersheim traten ersatzgeschwächt an, mussten auf einige Stammkräfte verzichten.

Mit einer Verz√∂gerung von 15 Minuten pfiff Schiedsrichter Teuber die Partie an. Wegen heftiger Windb√∂en war zu erwarten, dass das Spiel kein fu√üballerischer Leckerbissen werden w√ľrde. Es ist nur schwer nachvollziehbar, warum der Fu√üballkreis Euskirchen aufgrund der Wetterprognosen nicht den kompletten Spieltag absagte.

So sollte es auch nicht lange dauern, bis der Wind erstmals in das Spielgeschehen eingriff. Ein Freisto√ü wird von den Gastgebern vor das DoRi-Tor geschlagen. Aufgrund der unberechenbaren Flugkurve kann die Abwehr den Ball nicht richtig kl√§ren und das Leder f√§llt Bastian Homberg vor die F√ľ√üe. Der nutzt die Gelegenheit und bringt seine Farben bereits in der 3. min mit 1:0 in F√ľhrung.

Bereits in der 14. min markierte der FC DoRi dann den Ausgleichstreffer zum 1:1. Und wieder sollte der Wind eine entscheidende Rolle spielen. David Agnes bringt aus 35 m Torentfernung einen Freisto√ü vor das Marmagener Tor. Torh√ľter Nitschke ist zur Stelle und will das Leder aus der Luft pfl√ľcken, der Ball rutscht ihm jedoch durch die nassen Handschuhe und trudelt zum umjubelten Ausgleich ins Netz.

Von nun an √ľbernahm der FC DoRi das Heft des Handelns auf dem Platz. In der 27. min w√§re dann auch beinahe der F√ľhrungstreffer gefallen. Frank Bremm setzt sich √ľber die linke Au√üenbahn durch und bringt das Leder vor das Tor der Gastgeber. Bj√∂rn Hoffmann ist zur Stelle und spitzelt die Kugel √ľber den herausst√ľrzenden Keeper, ein Marmagener Abwehrspieler kratzt das Leder gerade noch von der Linie.

Drei Minuten sp√§ter die n√§chste gute Chance f√ľr die 1. Mannschaft. David Agnes und Bj√∂rn Hoffmann kombinieren sich sehenswert in den Strafraum der Hausherren, bei der flachen Hereingabe ist Alex Huth einen Schritt zu sp√§t und Keeper Nitschke kann kl√§ren.

Aus dem Nichts f√§llt dann der erneute F√ľhrungstreffer f√ľr das Heimteam. Carsten Pohl zieht aus 25 m mit tatkr√§ftiger Unterst√ľtzung des Windes ab, die Kugel nimmt richtig Fahrt auf und rutscht Justin Hellenthal durch die Finger zum 2:1-F√ľhrungstreffer.

In der 40. min schlägt sich dann das Wetter wieder auf die Seite des FC DoRi. Einen langen Ball in den Sportfreunde-Strafraum kann Keeper Nitschke wieder nicht festhalten, Alex Huth ist zur Stelle und schiebt das Leder zum 2:2-Ausgleich ins Netz.

So geht es nach 45 Minuten mit einem 2:2 in die Halbzeitpause. Bei normalen Wetterbedingungen h√§tte es mit gro√üer Wahrscheinlichkeit 0:0 gestanden. In der Kabine des FC DoRi stellte sich ein Gef√ľhl der Zufriedenheit ein. Gegen den b√∂igen Wind hatte man zweimal einen R√ľckstand aufgeholt und wollte in der zweiten H√§lfte mit Windunterst√ľtzung die drei Punkte mit nach Ripsdorf nehmen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der Wind jedoch sp√ľrbar nachgelassen. Der FC DoRi √ľbernahm von Beginn an das Kommando und spielte sich in der H√§lfte der Gastgeber fest.

In der 55. min dann die Riesenchance zur F√ľhrung. Frank Bremm wird √ľber die linke Au√üenbahn in den Strafraum geschickt, seinen Abschluss pariert der Schlussmann der Gastgeber bravour√∂s.

Die 67. Spielminute sollte dann die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber bringen. Der FC DoRi versucht den Ball im eigenen Strafraum zu kl√§ren. Der Kl√§rungsversuch trifft einen SG-Akteur am Kopf und f√§llt einem Angreifer der Gastgeber vor die F√ľ√üe. Klaus Sigel versucht die Situation zu bereinigen und foult den Spieler. Schiri Teuber z√∂gert nicht und zeigt auf den Punkt. Den f√§lligen Elfmeter verwandelt Marmagens Thorsten Bender sicher zum 3:2-F√ľhrungstreffer. Die Zweikampfsituation, die zum Strafsto√ü f√ľhrte, h√§tte so nicht zustande kommen d√ľrfen. Das Leder h√§tte zuvor konsequenter gekl√§rt werden m√ľssen.

Der FC DoRi versuchte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage zu stemmen und kam in der 70. min durch Bj√∂rn Hoffmann und in der 85. min durch Marius Bales noch zu zwei guten Einschussm√∂glichkeiten. Beide Male ging der Ball jedoch knapp √ľber das Geh√§use der Gastgeber.

Vielmehr brachte der FC DoRi gegen aufopferungsvoll kämpfende Sportfreunde nicht mehr zustande. Schiedsrichter Teuber beendete nach 93 Minuten die Partie.

Fazit:

Das dieses Spiel eine Windlotterie wird, war von Beginn an klar. Der FC DoRi war spielerisch das klar bessere Team, daher kamen die Wetterbedingungen eher den Gastgebern entgegen. Nach dem der FC DoRi mit einem Unentschieden in die Kabine ging und den vermeintlichen Windvorteil in der zweiten H√§lfte auf seiner Seite hatte, schienen drei Punkte zum R√ľckrundenauftakt eine sichere Sache.

Leider ließen kämpferische Sportfreunde in der zweiten Hälfte nicht mehr viel zu und behielten am Ende verdient die Punkte in Marmagen-Nettersheim.

Die zweite Halbzeit verlief aus Sicht des FC DoRi enttäuschend. Hier wäre gegen einen personell gebeutelten Gegner sicherlich mehr drin gewesen. Letztendlich ist man in einigen Spielsituationen an der eigenen Arroganz gescheitert.

Somit m√ľssen die verlorenen Punkte im kommenden Heimspiel gegen FC Heval wieder eingesammelt werden.

Aufstellung:

J. Hellenthal - K. Sigel - L. Meyer (85. Y. Koerfer) - F. Bremm ‚Äď L. Hammes - D. Agnes
(80. M. Kr√§mer) - A. Huth ‚Äď F. Leyendecker (66. M. Bales) - D. Heller - B. Hoffmann -
D. Klinkhammer

 

2. Mannschaft

Das Spiel der 2. Mannschaft bei der SG Oberahr/Lommersdorf wurde richtigerweise aufgrund des Wetters abgesagt.

 

Der Obmann

Last changed: 11.03.2019 at 19:41:58

Back