Fussball News

Unnötige Niederlage in Stotzheim

Fussball News >>

Am Sonntag, den 06.05.2018, stand für die 1. Mannschaft das Auswärtsspiel beim SV Schwarz-Weiss Stotzheim auf dem Programm. Die Mannschaft von Alex Huth und Danny Klinkhammer reiste ersatzgeschwächt nach Stotzheim, musste auf Jo Sigel, David Agnes und David Heller verzichten. Das Spiel wurde auf Wunsch des Gegners erst um 17 Uhr angepfiffen, was bei den sommerlichen Temperaturen den Spielern beider Teams zu Gute kam. Schiedsrichter der Partie war Gregor Teuber.

Beide Mannschaften begannen das Spiel vorsichtig, gegenseitiges Abtasten prägten die ersten Spielminuten. Beiden Mannschaften war bewusst, dass die 90 Minuten bei diesen warmen Temperaturen äußerst kräftezehrend werden würden.

So wurde DoRi in der 12 min. ein Freistoß im rechten Halbfeld zugesprochen. Die Flanke von Ersatzkapitän Florian Leyendecker sprang einem Stotzheimer Verteidiger im Strafraum an die Hand, Schiedsrichter Teuber entscheidet auf Strafstoß. Alex Huth verwandelt vom Punkt sicher zur 1:0-Führung. Ein Auftakt nach Maß.

Die Antwort des Gastgebers lässt nicht lange auf sich warten. In der 13. min kommt Stotzheim aus 20 m zum Abschluss, Panki kann den Flachschuss jedoch klären.

In der 25 min. kann die DoRi-Abwehr Stotzheims Steven Klefisch nur per Foul am Strafraum stoppen. Den fälligen Freistoß aus 18 m jagt Marcel Göbbels zum 1:1-Ausgleich in den DoRi-Kasten. Der Ball wurde von der Mauer leicht abgefälscht, Panki ohne Chance.

In der 31. min der FC DoRi mit Riesendusel. Stotzheim kommt aus 20 m zum Torabschluss. Panki kann mit starker Aktion zur Ecke klären. Den Eckball bekommt Panki auf hügeligen Geläuf nicht unter Kontrolle, so dass der Gegner aus 8 m zum Torschuss kommt. Frank Bremm klärt für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie.

In der 34. min dann noch einmal der Versuch durch Alex Huth, Keeper Ramm ist beim Schuss aus 20 m zur Stelle.

So gingen beide Teams mit einem Unentschieden in die Kabine. Stotzheim nach dem Ausgleich überlegen, die starke Offensive um Klefisch und Göbbels hält die DoRi-Abwehr ständig unter Druck. Bei der 1. Mannschaft konnte man einigen Spielern auf dem Weg in die Kabine bereits ansehen, wie kräfteraubend das Spiel durch sommerlichen Temperaturen und den teilweise schlechten Stotzheimer Rasen war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte der FC DoRi mit leichter Feldüberlegenheit. So kam in der 53. min die Chance, erneut in Führung zu gehen. Eine lange Ecke köpft Alex Huth vor den Stotzheimer Kasten, Marius Bales befördert das Leder in Richtung Tor, der Ball wird aber auf der Linie geklärt. Den Nachschuss nagelt „Siggi“ Schneider aus 10 m an die Latte. Da war mehr drin.

Zehn Minuten später die nächste Großchance für die Gäste aus der Eifel. Alex Huth flankt den Ball von links an den langen Pfosten. Dort steht wieder „Siggi“ frei und jagt das Leder aus aussichtsreicher Position in die Euskirchener Rübenfelder.

Dies schien der Weckruf für das Team von Trainer Norbert Vohsen gewesen zu sein, der Gastgeber übernahm von nun an die Kontrolle und beherrschte Ball und Gegner.

So hatten die Gastgeber in der 63. min die große Chance in Führung zu gehen. Eine Stotzheimer Flanke kann die Hintermannschaft des FC DoRi nicht aus dem Strafraum klären und „Schwarz-Weiß“ kommt aus wenigen Metern zum Abschluss. Der Ball geht jedoch knapp am Gehäuse vorbei.

Aufgrund der zu diesem Zeitpunkt vorherrschenden Überlegenheit des Heimteams war der nächste Gegentreffer für den FC DoRi nur eine Frage der Zeit. Das junge Stotzheimer Team kam mit den warmen Temperaturen besser zurecht, die „Erste“ platt und nur mit gelegentlicher Entlastung.

In der 69. Minute dann die 2:1-Führung für die Gastgeber. Eine Flanke wird per Kopf aus dem Strafraum geklärt, dort steht der zuvor eingewechselte Emmanuel Davou und schießt das Leder per Direktabnahme in die Maschen.

Die Stotzheimer wesentlicher frischer und mit dem Wissen, dass der nächste Treffer die Vorentscheidung bedeutet.

In der 77. min ist es dann soweit. Stotzheim kombiniert sich über die linke Außenbahn in Richtung Strafraum und findet dort wieder Emmanuel Davou, der mit einer Körpertäuschung noch einen Gegenspieler aussteigen lässt und den Ball aus 10 m flach ins Tor zur 3:1-Führung  schiebt. Das war die Vorentscheidung.

In der 82. min schickte Schiedsrichter Teuber Stotzheims Kapitän Philipp Barg mit gelbroter Karte frühzeitig zum Duschen. Zarte Hoffnung keimt bei der 1. Mannschaft auf, bei einem schnellen Treffer vielleicht noch einen Punkt aus Stotzheim mitnehmen zu können.

Diese Hoffnung zerstört dann in der 85. min der Stotzheimer Torjäger Steven Klefisch und erhöht auf 4:1. Bei seinem Abschluss aus 15 m ist Panki im DoRi-Tor chancenlos.

In der 89. min hat der FC DoRi die Chance auf Ergebniskosmetik. Eine Ecke von Alex Huth kann der eingewechselte Leon Hammes per Kopf nicht im Kasten unterbringen.

Fazit:

Eine unnötige Niederlage in Stotzheim, hier hätte man bei konsequenter Chancenausnutzung einen Punkt mitnehmen können. Die 1. Mannschaft war insgesamt im Spielaufbau zu langsam, die Bälle wurden zu lange gehalten. Das ein oder andere schnelle Abspiel in die Spitze hätte für mehr Gefahr vor dem Stotzheimer Kasten gesorgt. Ab Mitte der zweiten Halbzeit war Stotzheim dann klar besser und hat den Sieg verdient eingefahren.

Nun gilt es, schnellstmöglich zu regenerieren und für das nächste Spiel am Mittwoch, den 09.05.2018, bei der SpVg Ländchen/Sieberath neue Kraft zu tanken. Beim erfolgreichen Mitaufsteiger geht es darum, den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu halten. Anpfiff auf dem Rasenplatz Winten ist um 19.30 Uhr, als Schiedsrichtergespann wurden Marco Weber mit seinen Assistenten Leon Radschibajev und Julius Paul angesetzt.

Aufstellung:

A. Pankratz – D. Hermes - F. Bremm – K. Sigel - M. Schneider (75. T. Caspers) - C. Theissen - A. Huth - F. Leyendecker – S. Epp - D. Klinkhammer – M. Bales (85. L. Hammes)

2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft verlor ihre beiden Auswärtspartien am Wochenende ebenfalls. Am Freitag verlor man beim Tabellenführer in Blankenheimerdorf mit 0:1 unglücklich. Der Gegentreffer fiel erst in der 83. min. Zusätzlich verschoss Daniel Schneider kurz vor Schluss noch einen Elfmeter für die 2. Mannschaft.

Am Sonntag spielte man dann gegen SV Sistig-Krekel, das Spiel endete 6:2 für die Heimmannschaft. Dabei setzte Trainer Pascal Hermes einige junge Nachwuchsspieler aus der A-Jugend ein.

Torschützen: Lukas Kremer und Philipp Jehnen

 

Der Obmann

Last changed: 07.05.2018 at 19:13:31

Back