Fussball News

Herbe Klatsche gegen Feytal/Weyer

Fussball News >>

Am Sonntag, den 22.04.2018, stand für die 1. Mannschaft das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten aus Feytal/Weyer auf dem Programm. Die Mannschaft von Alex Huth und Danny Klinkhammer reiste stark ersatzgeschwächt zum offensivstärksten Team der Kreisliga A. So musste Rechtsverteidiger Frank Bremm den Job im DoRi-Kasten übernehmen und war bereits der fünfte Keeper, der in dieser Saison das Tor hütete.

Das Spiel startete mit 15 Minuten Verspätung, da Feytals Keeper sich beim Aufwärmen verletzte und auch hier erst Ersatz gesucht werden musste.

Um 15.15 Uhr pfiff Schiedsrichter Mike Rieden die Partie bei sommerlichen Temperaturen an.

Von Beginn an übernahm der Gastgeber wie erwartet das Spielgeschehen und machte Druck in Richtung DoRi-Gehäuse. In der ersten halben Stunde konnte die Abwehr dem Druck der Gastgeber standhalten und sorgte mit langen Bällen in die Sturmspitze gelegentlich für Entlastung.

In der 30. Spielminute dann die erste Großchance des Spiels. Einen Pass von Jo Sigel nimmt Marius Bales im Strafraum an, dreht sich um seinen Gegenspieler und kommt aus 10 m frei zum Abschluss. Der Ball geht jedoch über den Feytaler Kasten, das hätte die Führung sein müssen.

Wie es im Fußball häufig ist, werden solche Nachlässigkeiten vom Gegner bestraft. 32 min., Ecke Feytal, DoRi kann den Ball nicht klären und so kommt Kevin Murk aus 6 m halblinker Position zum Abschluss und markiert die 1:0-Führung für die Gastgeber.

Nur drei Minuten später schon das 2:0 für die SG Feytal/Weyer, ein Traumtor. Der Gegner fängt das Leder am eigenen Strafraum ab und kombiniert sich auf der rechten Seite bis zum DoRi-Strafraum. Die Flanke an die Strafraumgrenze wird mit der Brust auf Robyn Reinartz abgelegt, der dann den Ball aus 18 m per Direktabnahme in den Winkel knallt. In der 42. min dann DoRi mit der Chance auf den Anschlusstreffer.

Eine Ecke von David Heller köpft Marius Bales an den Innenpfosten des Feytaler Tores. Der Ball springt zurück ins Feld und trifft die Schulter von Alex Huth, von dort geht das Leder aus kurzer Distanz über das Tor.

So ging das Team mit einem 0:2-Rückstand in die Halbzeitpause. Obwohl man eigentlich zumindest einen Treffer hätte erzielen müssen.

Nach der Halbzeit stellte die SG Feytal/Weyer dann schnell klar, wie sie sich den Ablauf der 2. Hälfte vorstellte. Anstoß Feytal, langer Ball auf die linke Außenbahn, Flanke in den Strafraum, Kopfball. Glücklicherweise ging der Ball knapp über das von Frank Bremm gehütete Tor. Mit vier Ballkontakten nach wenigen Sekunden zum Torabschluss gekommen, eine beeindruckende Offensivvorstellung des Tabellenzweiten der Kreisliga A.

So dauerte es auch nicht lange, bis Feytal den nächsten Treffer nachlegte. In der 55. min zog Thomas Valtinke aus 14 m ab und trifft den Innenpfosten. Von dort springt der Ball an Rücken von Frank Bremm und geht zur 3:0-Führung ins Tor. Der Fußballgott war an diesem Sonntag auf Seiten des Gegners.

Eine Minute später die Chance zum Anschlusstreffer. Nach einer Flanke von Jo Sigel kommt Danny Klinkhammer aus 7 m zum Abschluss, der Ball streicht knapp über den Feytaler Kasten.

In der 60. min dann ein letztes Aufbäumen der DoRi-Elf. Ein Freistoß von Jo Sigel geht ans Lattenkreuz, der Ball bleibt im Spiel und kommt in der Mitte zu Marius Bales. Der bekommt den Ball nicht unter Kontrolle und die SG-Abwehr kann klären.

Von nun an zelebrierte Feytal/Weyer Offensivfußball vom Feinsten und nahm die „Erste“ regelrecht auseinander. So erzielte Thomas Valtinke in der 61. min das 4:0 und Tobias Kirschall in der 63. min das 5:0. Beide Tore fielen nach dem gleichen Muster. Der Gegner setzte sich nach starkem Passspiel über außen durch und findet in der Strafraummitte immer den freien Mitspieler.

In der 69. min kam dann auch Liga-Topscorer Dominik Brausch zu seinem ersten Treffer. Einen Feytaler Freistoß kann Frank Bremm nicht festhalten, Brausch ist zur Stelle und schiebt den Ball zum 6:0 über die Linie.

Das 7:0 in der 77. min markierte ebenfalls Dominik Brausch per Kopf nach einem Eckball.

In der 86. min demonstrierte Feytal auf unschöne Art und Weise, dass sie auch bei einer 7:0-Führung nicht nachlassen. Feytal-Spielführer Michels foult den eingewechselten Fabian Krebs am eigenen Strafraum so heftig, dass dieser schmerzverzerrt zu Boden geht. Den Tritt konnte man bis an den Spielfeldrand hören. Schiedsrichter Rieden gab für dieses rotwürdige Foul lediglich die gelbe Karte. Eine Entscheidung, die die Schiedsrichterleistung über den gesamten Spielverlauf widerspiegelte. Feytals „Sechser“ hatte an diesem Tag einen Freifahrtschein bei Schiedsrichter Rieden, viele Fouls blieben ohne Folgen. Spätestens nach dieser Szene hätte der Schiedsrichter seine Leistung in den positiven Bereich verbessern können.

Pünktlich nach 90 Minuten wurde der FC DoRi durch den Schlusspfiff erlöst und musste mit einer 0:7-Packung die Heimreise antreten.

Fazit:

Eine Niederlage, mit der man rechnen konnte, allerdings nicht in dieser Höhe. Die SG Feytal/Weyer brannte ein wahres Offensivspektakel ab, dass die 1. Mannschaft kaum zu unterbinden wusste. Defensiv offenbarte der Tabellenzweite allerdings auch Schwächen, die der FC DoRi leider nicht nutzen konnte. Tore hätte man gegen diese Abwehr definitiv erzielen können, allerdings vergab auch Feytal noch weitere gute Chancen. Keinesfalls darf sich die Mannschaft von diesem Ergebnis herunterziehen lassen, da am Freitag bereits das nächste wichtige Spiel gegen Türk Gencligi ansteht. Für dieses Spiel heißt es nun, das negative Erlebnis gegen Feytal/Weyer auszublenden und sich der guten Leistungen der vorherigen Spiele zu erinnern. Mit einer konzentrierten und engagierten Leistung muss das Team sich wieder Selbstvertrauen für die weiteren anstehenden Spiele um Klassenverbleib erarbeiten.

Aufstellung:

F. Bremm – T. Caspers (73. F. Krebs) - K. Sigel – L. Hammes (52. L. Krämer) - D. Agnes (67. M. Krämer) - C. Theissen - A. Huth – M. Bales – D. Heller - J. Sigel – D. Klinkhammer

2. Mannschaft:

Die 2. Mannschaft verlor ihr Spiel ebenfalls. Bei der DJK Grün-Weiß Mülheim hatte man mit 2:4 das Nachsehen. Die Tore für DoRi II erzielten P. Bonzelet und O. Klein. Ein Dank geht an die AH-Spieler, die an diesem sonnigen Tag die 2. Mannschaft personell unterstützten.

Aufstellung:

T. Cremer – T. Reetz - D. Schneider – L. Meyer - Y. Koerfer - P. Jehnen - S. Jehnen - D. Crump – P. Bonzelet - K. Mauren – D. Brang – J. Sauer – E. Brang – A. Engel – O. Klein

 

Der Obmann

Last changed: 23.04.2018 at 18:29:34

Back