Fussball News

Heimsieg gegen den FC Heval

Fussball News >>

Am Sonntag, den 29.04.2018, stand für den FC DoRi das zweite Heimspiel für dieses Wochenende an. Gegner war der FC Heval Euskirchen, der auf seinen gesperrten Spielertrainer Ulas Önal verzichten musste. Passmappe vergessen, lockeres Aufwärmprogramm, der Gegner offenbarte bereits vor Spielbeginn, dass er das Spiel in Ripsdorf nicht mehr ganz so ernst nimmt.

Der FC DoRi war jedoch nach dem 7:2-Sieg vom Freitag bis in die Haarspitzen motiviert. Man wollte mit einem weiteren Sieg dem Ziel „Klassenerhalt“ einen großen Schritt näherkommen. Das Trainergespann Huth/ Klinkhammer musste dabei jedoch kurzfristig auf den erkrankten Carlo Theissen verzichten.

Aufgrund der fehlenden Spielerpässe des Gegners begann die Begegnung etwas später, Schiedsrichter Christian Seidler pfiff das Spiel gegen 15.10 Uhr an.

Die 1. Mannschaft startete unkonzentriert in das Match, musste bereits in der 4. min das 0:1 durch Halim Ekici hinnehmen. Ein langer Ball in die DoRi-Hälfte konnte durch die Abwehr nicht geklärt werden und so tauchte Ekici frei vor unserem Kasten auf. Mit einem Lupfer ließ er Lukas Brang keine Chance und markierte den frühen Führungstreffer für den Gegner. Kalte Dusche.

In der Folgezeit der FC DoRi geschockt, Fehlpässe im Aufbauspiel und Fehler bei der Ballannahme machten es dem Gegner leicht, den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten.

In der 25. min wird David Agnes im Mittelfeld von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß bringt Jo Sigel in den Strafraum und findet in der Mitte David Heller. David köpft den Ball aus 7 m zum 1:1-Ausgleich unter die Latte.

In der 27. min bereits das 2:1 für den FC DoRi. Heval klärt den Ball aus dem Strafraum auf den Fuß von Stefan Epp. Der steht halbrechts in 23 m Torentfernung und jagt das Leder per Außenrist ins lange Eck, ein Traumtor.

In der 29. min Freistoß für die 1. Mannschaft in aussichtsreicher Position. Den Hammer von Jo Sigel kann Torhüter Armucti nur nach vorne abklatschen lassen, David Agnes steht goldrichtig und schiebt das Leder aus 5 m über die Linie zur 3:1-Führung. Innerhalb von vier Minuten hat der FC DoRi das Spiel gedreht.

Heval komplett von der Rolle, Trainer Önal nimmt ein Time-Out und stellt seine Mannschaft neu ein.

Die Neuausrichtung des Trainers zeigt Wirkung und so bekommt Heval die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Die DoRi-Abwehr kann den Ball nicht klären und der Gegner kommt aus 8 m zum Torabschluss, Keeper Lukas Brang entschärft den Abschluss mit einer Glanzparade.

Bis zur Halbzeit übernahm DoRi dann wieder das Zepter. In der 39. min geht ein Kopfball von David Heller nach Flanke von Alex Huth über das Tor.

In der 45. min musste dann eigentlich das vorentscheidende 4:1 fallen. Epp spielt auf der rechten Außenbahn Florian Leyendecker frei, dessen Flanke läßt der Torhüter vor die Füße von David Heller abprallen. David kann den Ball mit dem schwachen rechten Fuß nicht im Kasten unterbringen.

Mit einer 3:1-Führung ging man in die Halbzeitpause. Mit dem Ergebnis konnte man zufrieden sein, mit dem Spiel in den ersten 25 Minuten nicht. Der Wille der Spieler war erkennbar, doch prägten zu viele individuelle Fehler das Spiel des FC DoRi.

Nach anfänglichem Abtasten in der zweiten Hälfte nahm die Partie ab der 57. min wieder Fahrt auf. Eine Flanke von David Agnes köpfte Danny Klinkhammer knapp am Tor vorbei.

In der 61. min die nächste dicke Chance für das Heimteam. Alex Huth und Danny Klinkhammer setzen sich über außen durch, Alex passt den Ball vor den gegnerischen Kasten, wo David Heller den Ball aus 3 m Torentfernung über den Kasten nagelt. Das hätte die Vorentscheidung sein müssen. David Heller hätte an diesem Tag einen großen Sprung in der Torjägerliste machen können, doch blieb ihm das Glück in einigen Situationen verwehrt.

Kurioses hatte die 64. min zu bieten. Heval im Angriff, der Linienrichter zeigt eine Abseitsposition an, die DoRi-Abwehr fängt jedoch den Ball ab und startet einen Konter in Richtung gegnerisches Gehäuse. Schiedsrichter Seidler sieht, dass sein junger Kollege die Fahne gehoben hat, lässt aber weiterlaufen und DoRi erzielt das vermeintliche 4:1. Nach Protesten des Gegners nimmt Schiedsrichter Seidler Kontakt zu seinem Linienrichter auf und entscheidet nach Rücksprache auf Freistoß für DoRi in der eigenen Hälfte. Klare Fehlentscheidung vom Pfeifenmann, welche er später auch eingestand.

In der 68. min dann der nächste Versuch, die Vorentscheidung herbeizuführen. Alex Huth mit Pass auf David Agnes, der taucht frei vorm Heval-Gehäuse auf, scheitert jedoch aus 7 m an Torhüter Armucti.

In der 73. min dann Elfmeter für den FC DoRi. Alex Huth wird im Strafraum vom Torhüter gefoult, den fälligen Strafstoß versenkt der Gefoulte selbst und erhöht auf 4:1. Das sollte es gewesen.

Unerklärlicherweise kam jetzt Hektik auf und Schiedsrichter Seidler musste mehrfach die Akteure mit dem gelben Karton beruhigen.

In der 85. min die nächste Möglichkeit, dass Torverhältnis in der Tabelle auszugleichen. Marius Bales spielt Alex Huth am Strafraum frei, Alex zögert jedoch zu lange und scheitert am Torhüter.

Nach 92 Minuten beendete Schiedsrichter Seidler die zum Schluss hektische Partie.

Fazit:

Ganz wichtiger „Dreier“ für die 1. Mannschaft des FC DoRi. Das Team verbesserte sich durch die beiden Siege vom Wochenende auf einen einstelligen Tabellenplatz. Bei acht noch ausstehenden Spielen, sechs davon auswärts, hat das Team zwölf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Eine gute Ausgangsposition, die aber noch keine endgültige Sicherheit über den Klassenverbleib gibt.

Im Spiel gegen des FC Heval muss man ganz klar die Chancenverwertung bemängeln. Die sich bietenden, zum Teil hochkarätigen Einschussmöglichkeiten müssen besser genutzt werden. Die Spielentscheidung hätte wesentlich früher herbeigeführt werden können, so blieb dem Gegner bis zum 4:1 in der 73. min immer noch eine Resthoffnung auf Punkte in Ripsdorf. Auch im Aufbauspiel waren in dieser Partie ungewöhnlich viele Fehler erkennbar.

Insgesamt aber ein verdienter und klarer Sieg für das Team von Alex Huth und Danny Klinkhammer, der eigentlich nie in Gefahr geriet. Ab der 25. min übernahm man die Spielkontrolle und ließ kaum noch Abschlussmöglichkeiten des Gegners zu. Man kann jetzt beruhigt in den Mai feiern und sich anschließend konzentriert auf das Auswärtsspiel am Sonntag in Stotzheim vorbereiten.

Aufstellung:

L. Brang - D. Hermes – F. Bremm - K. Sigel - D. Agnes (69. L. Hammes) – S. Epp (75. M. Schneider) - A. Huth - F. Leyendecker – D. Heller (57. M. Bales) - J. Sigel – D. Klinkhammer

2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft war ebenfalls erfolgreich und besiegte die SG Oleftal II mit 4:2. Torschützen für das Team von Trainer Pascal Hermes waren V. Daniels (2), L. Meyer und S. Jehnen.

Aufstellung:

D. Uedelhofen – T. Reetz – P. Jehnen – F. Krebs – L. Meyer – Y. Koerfer – S. Jehnen – D. Crump – T. Caspers – V. Daniels – L. Kremer – D. Schneider – P. Hermes – K. Mauren – J. Sauer

 

Der Obmann

Last changed: 30.04.2018 at 09:06:40

Back