Fussball News

Faire Spiele beim Weihnachtscup der Junioren

Fussball News >>

Zwei Titel für die JSG Zwanzig 18

JSG Ahr trotz Teilnehmerrückgangs mit ihrem großen Jugendturnier zufrieden

 

Die Sporthalle in Blankenheim war am Wochenende Schauplatz eines der  größten Jugendturniere in der Region. Ausrichter war zum zweiten Mal die Jugendspielgemeinschaft Ahr, die sich aus dem  FC Dollendorf/Ripsdorf, der SG Oberahr-Lommersdorf und der SG Arminia Blankenheimerdorf zusammensetzt.

 â€žIn den Jahren zuvor war der FC Do-Ri noch alleine für die Organisation zuständig“, sagte Timo Caspers, neben Klaus Hellenthal (Oberahr-Lommersdorf) und Erich Krings (Blankenheimerdorf) einer der drei Jugendleiter. „Die JSG befindet sich bereits in der siebten gemeinsamen Saison, die Zusammenarbeit funktioniert  hervorragend. Das hat man auch an den beiden Wettkampftagen wieder gesehen“, ergänzte Turnierleiter Caspers, der sich für die breite Unterstützung bedankte.

45 Helfer kümmerten sich um den Essens- und Getränkeverkauf sowie um den reibungslosen Ablauf der fünf Wettbewerbe von der F- bis zur C-Jugend, wobei die D-Junioren zwei getrennte Runden absolvierten.

In der ersten Konkurrenz holte sich die JSG Wershofen  Platz eins vor der SpVg. Nöthen-Pesch-Harzheim II und der JSG Ahr I. In der folgenden Fünfergruppe ließ die SG Kirchheim/ Arloff die  SG Erfthöhen I und die JSG Zwanzig 18 II hinter sich.  Hinter diesem ungewöhnlichen Namen verbirgt sich  ein weiterer Zusammenschluss: Seit dieser Saison  treten die Sportfreunde 69 Marmagen-Nettersheim, die SG Dahlem/Schmidtheim und Ländchen/Sieberath gemeinsam in der  Meisterschaft an.

Bei den F-Junioren  sicherte sich die JSG Ahr den Titel.  Auf den Plätzen folgten die  JSG Zwanzig 18 I und Zwanzig 18 II. Im E-Junioren-Turnier war es umgekehrt: Hier lag die JSG Zwanzig 18  vor der JSG Ahr III und Ahr I.

Bei den C-Junioren war das Finale eine klare Angelegenheit für die JSG Zwanzig 18 I, die sich gegen die Zweitvertretung aus den eigenen Reihen mit 6:0 durchsetzte. Den Bronze-Platz eroberte die JSG Ahr II, die  im Neunmeterschießen mit 1:0 gegen Nöthen-Pesch-Harzheim gewann.

„Es wird immer schwieriger, überhaupt Teilnehmer für ein solches Turnier zu gewinnen. Im Vergleich zum vergangenen Winter gab es einen deutlichen Rückgang um 15 Mannschaften“, sagte Chef-Organisator Caspers. „Davon abgesehen bin ich mit dem fairen Verlauf der Partien und vor allem mit dem Zuschauerinteresse am zweiten Tag zufrieden.“          

(Markus Brackhagen, KR/KStA, 17.12.2018)         

 

Last changed: 18.12.2018 at 13:43:19

Back