Spielberichte 12/13

FC Dollendorf/Ripsdorf II - FC Keldenich 2:2 (1:0). Die Platzherren führten nach Treffern von Timo Caspers (Foulelfmeter) und Pascal Bonzelet bereits 2:0, ließen sich später aber das Heft noch aus der Hand nehmen. Für Keldenich trafen Christian Hartung und Michael Koller.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 17.06.2013)

 

SG Sportfreunde 69 II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 0:1 (0:1). Das Tor des Tages erzielte Timo Caspers, der in der 20. Minute einen Foulelfmeter sicher verwandelte.

(Leo Knips, Kölnische  Rundschau, 04.06.2013)

 

SG Dahlem-Schmidtheim II - FC Do-Ri II 2:4 (1:2). Die Gastgeber glichen zwei Mal durch Thorsten Kastenholz und Martin Hupperich aus. Für Do-Ri trafen Timo Caspers, Kevin Mauren, Pascal Bales und Tommy Berg.

(Franz Küpper, Kölnische Rundschau, 01.06.2013)

 

Schöneseiffen II - Dollendorf-Ripsdorf II 2:4 (0:1). Aus Sicht der Platzherren wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Für die Gäste war es allerdings ein völlig verdienter Erfolg. Etienne Raasch erzielte das einzige Tor im ersten Spielabschnitt. David Heller und erneut Raasch schossen eine beruhigende Führung heraus. Niklas Sajonskowski verkürzte für den Tabellenletzten, ehe Tommy Berg für die Entscheidung sorgte. Daran konnte auch ein Eigentor der Gäste nichts mehr ändern.

(Tom Steinicke, Kölnische Rundschau, 28.05.2013)

 

SV Schöneseiffen II – FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:4 (0:1)

Wieder einmal wurde ein eigentlich ausgeglichenes Spiel verloren. Während die Gäste ihre Torchancen nutzten, machten wir zu wenig aus unseren zahlreichen klaren Möglichkeiten. So hatten wir bereits zwei dicke Chancen in Person von Enzo Santucci und Niklas Sajonskowski, die beide frei auf den Keeper zulaufend vorbeischossen, vergeben, als ein Dollendorfer nach einer flachen Hereingabe aus wenigen Metern nur noch zur Führung einschieben musste. Immerhin ließen wir nicht wie schon so oft in dieser Saison nach dem ersten Gegentor nach, sondern spielten weiter guten Kombinationsfußball und gestalteten das Spiel ausgeglichen. Die größte Chance zum Ausgleich vergab Thomas Opitz kurz vor der Halbzeit, der nach einem Abwehrfehler plötzlich frei vor dem Tor auftauchte, das Leder aber um wenige Zentimeter am langen Eck vorbeischob. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Während wir jedoch keinen Treffer erzielen konnten, legten die Gäste bis zur 60.Minute zwei weitere nach. Hoffnung keimte etwa Mitte der zweiten Halbzeit auf, als unser gutes Spiel zumindest mal mit einem Treffer belohnt wurde. Ein leicht abgefälschter Schuss von Niklas Sajonskowski von der Strafraumkante senkte sich unhaltbar genau unter die Latte in die Maschen. Nur 5 Minuten später hätten wir das Spiel nach einer Doppelchance noch einmal spannend machen können. Dietrich Färber spielte Thomas Opitz frei, dessen flache Hereingabe dann von Enzo Santucci aus 5 Metern an den Pfosten gesetzt wurde. Den Abpraller erlief sich Kai Gehlen, der die Kugel nach innen flankte, wo Thomas Opitz den Ball per Flugkopfball ebenfalls aus wenigen Metern genau in die Arme des Keepers beförderte. Und so kam es wie so häufig im Fussball, wenn man vorne die 100%igen verballert, kassiert man im Gegenzug den Knock-Out. Doch auch nach dem 1:4 ließen wir uns nicht entmutigen und betrieben zumindest noch Ergebniskosmetik. Eine schöne Hereingabe von Kai Gehlen versenkte ein Gästeakteur vor dem einschussbereiten Thomas Reichert ins eigene Netz.

(Spielbericht auf der Homepage des SV Schöneseiffen, 27.05.2013)

www.svs1950.de/berichte_detail.php

 

FC Do-Ri II - DJK Herhan/Morsbach 2:0 (1:0). Die Gastgeber behielten die Oberhand. Das Ergebnis hätte bei konsequenterer Chancennutzung sogar noch höher ausfallen können. Pascal Bonzelet und Thorsten Cremer schossen die beiden FC-Tore.

(Franz Küpper, Kölnische Rundschau, 22.05.2013)

 

FC Dollendorf-Ripsdorf II - SG 92 II 0:2 (0:1). Die Hausherren hatten mehr Spielanteile, doch die Gäste waren vor dem gegnerischen Gehäuse effektiver. Spielertrainer Sven Kasubke steuerte beide SG-Treffer bei.

(Franz Küpper, Kölnische Rundschau, 18.05.2013)

 

SG Erfthöhen II - FC Dollendorf-Ripsdorf II 3:2 (2:0). Do-Ris Trainer Erich Krings sprach von einer katastrophalen Leistung seiner Mannschaft, für die Tommy Berg und Patrick Pantenburg die Tore erzielten. Tabellenvorletzter Erfthöhen siegte dank Markus Jaax (2) und Markus Heß.

(Franz Küpper, Kölnische Rundschau, 14.05.2013)

 

SV Rinnen - Dollendorf-Ripsdorf II 2:1 (2:1). Rinnen führte durch Treffer von Alex Meixner und Daniel Nolte, kassierte kurz vor dem Wechsel das Anschlusstor. "Später haben wir den knappen Vorsprung verwaltet", sagte Rinnens Trainer Ralf Müller. 

(Monika Larmann, Kölnische Rundschau, 11.05.2013)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SC Kall II 0:3 (0:0). Die Gäste ließen sich auch beim heimstarken FC nicht aus der Erfolgsspur bringen. Nach dem Seitenwechsel sorgten David Kotter (2) und Robert Wassong für den Dreier der Gäste.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 07.05.2013)

 

SV Sistig/Krekel II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:0 (0:0). Die Gäste kassierten eine unglückliche Niederlage. Sie hatten vor der Pause Vorteile und besaßen durch Philipp Huth in der zweiten Spielhälfte die große Ausgleichschance. Huth traf aber das leere Tor nicht. Mit dem 2:0 war die Partie dann endgültig zugunsten des Primus entschieden.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 30.04.2013)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - DJK Dreiborn II 4:0 (1:0). "Wir hätten noch Stunden spielen können, ohne ein Tor zu erzielen", wollte Gästetrainer Berti Berners die Niederlage nicht allein auf den unliebsamen Aschenplatz schieben. Die Tore der Einheimischen erzielten Timo Caspers (2), Etienne Raasch und David Heller.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 20.04.2013)

 

SG Oleftal II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 3:0 (2:0). Die entscheidenden Leute auf Oleftaler Seite waren Torhüter Felix Leuchter und Timo Hirschberg. Erstgenannter hielt in der 20. Minute einen Foulelfmeter von Tobias Leyendecker. In der 85. Minute parierte er gleich dreimal in Folge einen Schuss, und der Abwurf erreichte Timo Hirschberg, der den 3:0-Endstand erzielte. Hirschberg hatte auch kurz vor der Pause zum 2:0 getroffen. Den Torreigen eröffnet hatte bereits in der 3. Minute Spielertrainer Josef Haas.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 16.04.2013)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf - SG Bronsfeld/Oberhausen II 0:0. In einem beiderseits gut geführten Spiel hatten die Platzherren zunächst die besseren Chancen, mussten am Schluss aber noch um den Punkt zittern.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 09.04.2013)

 

FC Keldenich - FC Dollendorf-Ripsdorf II 0:8 (0:2). Bereits am Freitag hatten sich die Gäste mit diesem souveränen Sieg in die Winterpause verabschiedet. Keldenich wirkte im Angriff zu harmlos, um das gegnerische Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Angesichts der Vielzahl an ausgelassenen Torchancen wäre durchaus ein zweistelliger Erfolg für Do/Ri möglich gewesen.
Volker Daniels (3), Patrick Pantenburg, David Heller (je 2) sowie Niklas Köb erzielten die Tore in dieser einseitigen Partie für die Gäste aus Dollendorf und Ripsdorf.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 04.12.2012)

 

Dollendorf/Ripsdorf II - SG Erfthöhen 98 II 11:0 (7:0). In einer fairen Partie verlor das Tabellenschlusslicht zweistellig. Für die Siegermannschaft um Trainer Erich Krings ließ sich Alex Huth als vierfacher Torschütze feiern. Die weiteren Treffer erzielten Thorsten Cremer (2), Markus Ramos, Fabian Krebs, Patrick van den Berg, Marc Hammes und Tommy Berg.

(Monika Larmann, Kölnische Rundschau, 26.11.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Sportfreunde 69 II 1:3 (0:2). "Wir haben uns im Prinzip selber geschlagen, "analysierte Do/Ri-Trainer Erich Krings eine unnötige Niederlage. Zwei grobe Abwehrfehler nutzten die Gäste jeweils durch Florian Weihers zur 2:0-Halbzeitführung. In der 84. Minute setzte Tommy Berg einen Foulelfmeter an den Pfosten. Zuvor hatte Markus Ramers für die Platzherren auf 1:2 verkürzt. Das dritte Tor der Gäste erzielte Jan Swoboda.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 20.11.2012)

 

SC Kall II - FC Dollendorf/Ripsdorf 3:2 (1:0). Die Platzherren lagen nach Toren von Christoph Marquis (2) und Max Rossels schon deutlich mit 3:0 in Führung. Die Gäste steckten aber nie auf und waren durch Kevin Mauren und David Heller erfolgreich.

(Leo Knips, Kölnische Runschau, 30.10.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Sistig/Krekel II 0:2 (Wertung). Den Ausfall von neun Spielern konnten die Platzherren nicht kompensieren und mussten daher auf die Austragung des Spiels verzichten.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 23.10.2012)

 

DJK Dreiborn II - FC Dollendorf-Ripsdorf II 1:2 (1:1). Do-Ri ging durch Patrick Pantenburg (15.) in Führung, musste aber eine Viertelstunde später durch Ronny Berners (Kopfball) den Ausgleich hinnehmen. Nur wenige Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als Tommy Berg den Siegtreffer der Gäste erzielte.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 16.10.2012)

 

FC Dollendorf-Ripsdorf II - SG Oleftal II 0:2 (0:1). Der Sieg der Gäste war im Vorfeld nicht einzuplanen, da sie mit einer Rumpfelf antreten mussten. Sie standen aber taktisch sehr gut und ließen kaum Chancen zu. Nico Wolff (22.) und Frank Hundhausen (65./Foulelfmeter) sicherten den Gästen den Dreier.

(Leo Knips, Kölniche Rundschau, 09.10.2012)

 

SG Bronsfeld/Oberhausen II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 5:2 (4:0). Am Sieg der SG gab es nicht den geringsten Zweifel. Vor der Pause parierten die Keeper Philipp Koch (Bronsfeld) und auch Clemens Wieliki (Do/Ri) je einen Foulelfmeter. Der Torreigen wurde durch ein Eigentor der Gäste eröffnet, ehe Marco Winter (2), Sebastian Richter und Laurent Capitte auf 5:0 für die Platzherren erhöhten. Erst in der Schlussphase waren die Gäste durch Patrick Pantenburg und Philipp Huth noch zweimal erfolgreich.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 05.10.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Oberahr/Lommersdorf II 4:0 (2:0). Der Sieg der Platzherren hätte noch deutlicher ausfallen können, aber eine Vielzahl von Chancen blieb ungenutzt. Die Tore für Do/Ri erzielten Philipp Huth (2), Niklas Köb und Dietmar Üdelhofen.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 02.10.2012)

 

Sportgemeinschaft 92 II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:0 (1:0). Am Ende feierten die Platzherren nach Toren von Markus Westerburg und Sven Kasubke einen unangefochtenen Erfolg.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 25.09.2012)

 

Do/Ris Torhüter Clemens Wieliki hat trotz 0:4-Niederlage einen Sahnetag

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Rinnen 0:4 (0:2).  FC-Torhüter Clemens Wieliki bewahrte sein Team vor einer höheren Niederlage bewahrte. Die Gästetore erzielten Oliver Linzmayer (40.), Alex Meixner (41.), Benedikt Müller (52.) und Sven Limburg (65.).

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 18.09.2012)

 

DJK Herhahn/Morsbach - FC Dollendorf/Ripsdorf II 3:2 (2:2). Die Platzherren hatten zunächst den Gegner im Griff und lagen nach Toren von Boris Toporowsky und David Ruess 2:0 in Führung, ließen dann aber die Zügel etwas schleifen. Dies nutzten die Gäste durch David Heller und Kevin Mauren zum zwischenzeitlichen Ausgleich. In der 87. Minute erzielte Michael Achatzy den Siegtreffer.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 04.09.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Dahlem/Schmidtheim II 1:0 (0:0). In einem Spiel auf Augenhöhe verließen die Platzherren als glücklicher Sieger den Platz. Erst drei Minuten vor Schluss erzielte David Heller den Siegtreffer. Ausgangspunkt war ein Fehlpass der Gäste im Mittelfeld. Kurz zuvor hatte Do/Ri-Keeper Clemens Wieliki gegen Michael Kutsch sein Team vor einem Rückstand bewahrt.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 28.08.2012)

 


 

 

Spielberichte 11/12

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Oberahr/Lommersdorf III 8:0 (2:0). Lange Zeit rannten die Platzherren vergeblich auf das Gästetor an. Erst kurz vor der Halbzeit traf Marius Bales zweimal, womit auch gleichzeitig der Bann gebrochen war. Volker Daniels, Patrick Pantenburg (je 2) sowie Tobias Leyendecker schraubten das Ergebnis auf 7:0, ehe Daniel Schneider mit seinem ersten Pflichtspieltor zum 8:0-Endstand per Foulelfmeter traf.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 15.05.2012)

 

SG Oleftal II - FC Do/Ri 2:2 (0:1). Das Nachholspiel endete mit einem leistungsgerechten Remis. Nach Toren von Markus Ramers (15.) und Volker Daniels (47.) lagen die Gäste mit 2:0 in Führung. Oleftal fand ins Spiel zurück und erzielte durch Frank Hundhausen (70.) und Kevin Linden (85.) den Ausgleich.

(Leo Knips, Könische Rundschau, 15.05.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim III 3:0 (1:0). Die Gastgeber waren jederzeit Herr der Lage, ließen aber im ersten Spielabschnitt mit Windunterstützung viele Chancen aus. Nur Volker Daniels traf ins gegnerische Tor. Daniels sorgte mit seinem zweiten Treffer in der zweiten Halbzeit für die Vorentscheidung. Das dritte Tor ging auf das Konto von Miro Krämer.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 01.05.2012)

 

DJK Herhahn/Morsbach - Dollendorf-Ripsdorf II 2:3 (0:1). Beide Teams zeigten eine sehr gute Partie, in der die Gäste das bessere Ende für sich hatten. Sie gingen bereits in der ersten Minute durch David Heller in Führung. Aber Christian Dietrich und David Ruess brachten die Gastgeber zurück ins Spiel. Per Elfmeter hätte die DJK die Führung ausbauen können, doch der Strafstoß fand nicht ins Ziel. Dollendorf glaubte an die eigene Chance und machte mit einem Doppelschlag von Volker Daniels und Patrick Pantenburg in der Schlussphase den Auswärtssieg klar.

(Denise Gorges, Kölnische Rundschau, 24.04.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Rinnen 2:0 (1:0). Die Gäste waren zumindest vor der Pause ein gleichwertiger Gegner, doch führten die Platzherren zu diesem Zeitpunkt nach einem Tor von Volker Daniels mit 1:0. Optisch hatte Do/Ri im zweiten Spielabschnitt Vorteile, so dass der Sieg nach einem weiteren Tor von Volker Daniels nicht einmal unverdient war. Bei den Gästen hat Trainer Ralf Müller seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 17.04.2012)

 

SG Bronsfeld/Oberhausen II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 0:2 (0:1). Die erste Halbzeit ging ganz klar an die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt einige hochkarätige Chancen ausließen. Lediglich Volker Daniels traf ins Schwarze. Je länger das Spiel in der zweiten Halbzeit dauerte, desto unkonzentrierter wurden die Gäste. Bronsfeld/Oberhausen war dem Ausgleich näher als Do/Ri einem weiteren Tor. Mit dem Schlusspfiff traf David Heller zum 2:0-Endstand.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 11.04.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Sportfreunde 69 II 3:4 (1:2). Patrick Pantenburg brachte die Platzherren mit 1:0 in Führung, doch Dirk Heß, André Heß, Martin Wüllenweber und Bastian Homberg drehten den Spieß in ein 4:1 für die Gäste um. Volker Daniels (Foulelfmeter) und Björn Hilgers gelang nur noch eine Resultatsverbesserung.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 07.04.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Sötenich II 1:3 (0:1). Es war die erwartet schwere Partie für den Tabellenführer. Thomas Dahmen verwandelte vor der Pause einen Handelfmeter zur 1:0-Führung der Gäste. Nach der Halbzeit bauten Marcel Timm (47.) und Franz Küpper (65.) den Vorsprung auf 3:0 aus, ehe David Heller der Ehrentreffer gelang.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 03.04.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - FC Keldenich 5:3 (2:2). In einer abwechslungsreichen Partie lagen die Gäste durch zwei Treffer von Alexander Hartung mit 2:0 in Führung. Do/Ri-Trainer Erich Krings vermisste die Aggressivität der letzten Spiele, durfte sich aber über den Ausgleich noch vor der Pause nach zwei Toren von Tommy Berg freuen. Sein Team sorgte unmittelbar nach dem Seitenwechsel durch Andreas Keul und Dietmar Üdelhofen für eine scheinbar beruhigende 4:2-Führung.

Die Gäste machten mit dem Anschlusstor durch Marcel Kloster die Angelegenheit wieder spannend. Für das erlösende 5:3 sorgte Pascal Hermes. In der 80. Minute scheiterte Tobias Leyendecker mit einem Foulelfmeter am gegnerischen Torhüter Erik Fuchs.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 27.03.2012)

 

Sportgemeinschaft 92 II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:4 (0:2). Die ersten 15 Minuten hatten die Gäste Startprobleme. In der letzten Viertelstunde schlichen sich Konzentrationsfehler ein. Ansonsten war das Team von Trainer Erich Krings eine Stunde lang Herr der Lage. David Heller, Andreas Keul, Volker Daniels und Marius Bales hatten einen komfortablen Vorsprung herausgeschossen, ehe die Platzherren durch Benedikt Haas und Spielertrainer Bernd Gülden noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten.

(Kölnische Rundschau, 20.03.2012)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Schöneseiffen II 3:0 (1:0). Die Platzherren kamen zu einem ungefährdeten Erfolg. Bis zur Pause blieb es "nur" beim 1:0 durch Tobias Leyendecker, der in der 35. Minute traf. Do/Ri rannte in der zweiten Halbzeit lange vergeblich auf das Gästetor an, in dem Markus Bauer über sich hinauswuchs. Beim 2:0 in der 80. Minute, wiederum durch Markus Leyendecker, war er ebenso machtlos wie dann beim 3:0 durch Volker Daniels in der 85. Minute.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 13.03.2012)

 

SV Sistig/Krekel II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 0:6 (0:2). "Es war unserer bestes Saisonspiel", sagte Do/Ri-Trainer Erich Krings. Sistig/Krekel war aber auch lange Zeit ein hartnäckiger Gegner und gab erst nach dem 0:3 den Widerstand auf. Zunächst hatten Philipp Huth, Tobias Leyendecker mit einem Freistoß und Thomas Berg ein 3:0 vorgelegt, ehe David Heller in der Schlussphase ein lupenreiner Hattrick zum 6:0-Endstand gelang.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 06.03.2012)

 

SG Dahlem/Schmidtheim II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 0:3 (0:1). Die Gäste konnten trotz des Erfolges nicht überzeugen. "Es fehlte die Durchschlagskraft", war Trainer Erich Krings nicht zufrieden. Viele gute Chancen wurden noch ausgelassen, und dreimal verhinderte die Latte weitere Tore. Die Pausenführung hatte Tobias Leyendecker erzielt, nach dem Seitenwechsel traf Marius Bales zwei Mal.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 06.12.2011)

 

SG Oberahr/Lommersdorf III - FC Dollendorf/Ripsdorf II 1:5 (0:2). Ohne zu überzeugen, kamen die Gäste zu einem ungefährdeten Auswärtssieg. Marius Bales, Markus Ramers, Volker Daniels, Tobias Leyendecker und Patrick Pantenburg hießen die Torschützen. Den Ehrentreffer der Platzherren erzielte Benjamin Eichler.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 29.11.2011)

 

SpVg Nöthen-Pesch-Harzheim III - FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:0 (1:0). "Es ist kaum zu glauben", konnte Gästetrainer Erich Krings die Niederlage nicht fassen. Die Gäste wurden klassisch ausgekontert. Snjesko Kuzmanovic brachte die Gäste überraschend in Führung, Das Eigentor von Dennis Hilger zum 2:0-Endstand war passend zum verkorksten Tag der Gäste.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 15.11.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - DJK Herhahn/Morsbach 0:0. Do/Ri-Trainer Erich Krings war nicht zufrieden, während sein Gegenüber Stefan Poschen sich über den Punktgewinn freute. Die Gäste mussten einige Stammspieler ersetzen und hatten ihr Heil in der Defensive gesucht, was ihnen auch in eindrucksvoller Weise gelang.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 08.11.2011)

 

SV Rinnen - FC Dollendorf/Ripsdorf II 1:0 (0:0). In einem guten und ausgeglichenem Kreisliga-C-Spiel fiel die Entscheidung sehr spät zugunsten der Platzherren. In der 88. Minute erzielte Torsten Nicolini das Tor des Tages.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 01.11.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Bronsfeld/Oberhausen II 3:1 (2:0). Nach dem 2:1 der Gäste durch Jan Janski wurde es kurzzeitig wieder etwas spannender, doch nach dem 3:1 durch Patrick Pantenburg war die Partie endgültig zugunsten der Platzherren gelaufen. Beide Tore vor dem Seitenwechsel erzielte Volker Daniels.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 25.10.2011)

 

SV Sötenich II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:3 (1:1). "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir sind an einem guten Gästeteam gescheitert", kommentierte Sötenichs Trainer Eric Geschwind die erste Saisonniederlage des Tabellenführers. Do/Ri stand in der Abwehr sehr sicher und schloss die Konter optimal ab. Torfolge: 1:0 Thomas Dahmen (Foulelfmeter), 1:1 David Heller, 1:2 Volker Daniels (Foulelfmeter), 1:3 Philipp Jehnen, 2:3 Ron Behra.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 18.10.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Oleftal II 1:2 (0:1). Die Gäste steigern sich von Spiel zu Spiel. Sie gingen auch beim FC Do/Ri als verdienter Sieger vom Platz. Zur Pause führte die Truppe von Trainer Josef Haas durch ein Tor von Marius Wolf (35.) mit 1:0. Die einzige Torchance des Spiels nutzten die Gastgeber durch Philipp Jehnen (70.) zum Ausgleich. Den verdienten Siegtreffer erzielte Patrick Weber in der 85. Minute. Eine souveräne Schiedsrichterleistung zeigte Andy Keul.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 11.10.2011)

 

FC Keldenich - FC Dollendorf/Ripsdorf 1:1 (0:1). Die Gäste lagen zur Pause nach einem Tor von Tobias Leyendecker noch standesgemäß in Führung, doch Keldenich fand ins Spiel zurück und kam durch Kevin Seeliger zum verdienten Ausgleich.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 05.10.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - Sportgemeinschaft 92 II 3:0 (2:0). Die Gäste waren mit dem Ergebnis noch gut bedient, denn die Einheimischen hatten noch genügend Chancen für weitere Tore. Thorsten Cremer hatte die beiden Treffer vor der Pause erzielt. Nach dem Seitenwechsel traf Timo Caspers zum 3:0-Endstand.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 27.09.2011)

 

SV Schöneseiffen II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 0:3 (0:2). Die Gäste legten den Grundstein zum Erfolg schon vor dem Seitenwechsel. Zu diesem Zeitpunkt führten sie nach Toren von Patrick Pantenburg und David Heller mit 2:0. Schöneseiffen wurde nach der Pause stärker, musste aber einen weiteren Gegentreffer durch Volker Daniels hinnehmen.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 20.09.2011) 

 

SV Schöneseiffen II – FC Dollendorf/Ripsdorf II 0:3 (0:2)

Aufgrund des Kirchweihfests im nahegelegnen Tal ein leicht verspäteter Spielbericht: Am vergangenen Sonntag entwickelte sich gegen den Absteiger aus Dollendorf/Ripsdorf zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen großen Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Nach etwa einer halben Stunde wurde der Gast stärker und erzielte bis zur Pause zwei Treffer zur Halbzeitführung.
Nach dem Pausentee konnten wir die Partie dann wieder ausgeglichener gestalten, erspielten uns sogar nach und nach ein Übergewicht. Wirklich große Chancen gab es allerdings lediglich 2. Ein Fernschuss von Mirko Fischer konnte der Gästekeeper so gerade noch über die Latte lenken und Paskal Jöbges setzte einen Kopfball nach einer Eckballserie von Michael Berners an die Latte. In der letzten Spielminute schlossen die Gäste dann noch einen Konter zum 0:3-Enndstand ab.

(Homepage des SV Schöneseiffen)

 

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Sistig/Krekel II 3:0 (2:0). Die Gäste waren die stärkere Mannschaft, konnten sich aber nicht gegen die stabile Abwehr der Gastgeber durchsetzen, die wiederum mit Kontern Nadelstiche setzten. Ein Doppelpack von Patrick Pantenburg bedeutete ein gutes Polster vor der Pause, und im zweiten Spielabschnitt sorgte Philipp Huth für den 3:0-Endstand.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 13.09.2011)

 

SG Sportfreunde 69 II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:0 (2:0). Gegen spielstarke Gäste, denen aber im Angriff die nötige Durchschlagskraft fehlte, kam Sportfreunde zum verdienten Erfolg. Den Grundstein zum ersten Saisonsieg legten die Platzherren vor der Pause nach Toren von André Heß (Foulelfmeter) und Sebastian Findeisen. Vor allem in der Schlussphase ließ das Team von Trainer Klaus Müllenborn noch weitere gute Torchancen aus.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 06.09.2011)

 

Dollendorf-Ripsdorf II - SG Dahlem-Schmidtheim II 8:1 (2:1). Ebenfalls torreich endete die Partie in Ripsdorf. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit drehte das Team von Trainer Erich Krings erst im zweiten Spielabschnitt auf, als die Gastmannschaft konditionell und spielerisch abbaute. Volker Daniels war mit drei Treffern bester Torschütze auf Dollendorfer Seite, je einmal waren Didi Üdelhoven, Wolfgang Ohler, Patrick Patenburg, Thommy Berg und Philipp Huth erfolgreich. Thorsten Kastenholz' Treffer nach rund 30 Minuten zum 1:2 war am Ende nur ein kurzer Hoffnungsschimmer für Dahlem-Schmidtheim.

(Denise Gorges, Kölnische Rundschau, 30.08.2011)


 

 

Spielberichte Saison 2010/2011

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Rotbachtal 2:9 (1:4). Christopher Simons, Patrick Zentara (je 2), Leo Boländer, Michael Heinen, Christian Bröders, Michael Kratz und Simon Hoss schossen den klaren Gästesieg heraus. Für Do/Ri erzielte Timo Caspers beide Tore.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 14.06.2011)

 

SG Dahlem/Schmidtheim - FC Dollendorf/Ripsdorf II 4:2 (1:1). Die Gäste verabschiedeten sich zwar mit einer ehrenvollen Leistung aus der Kreisliga B, waren im Grunde genommen aber chancenlos. Das 1:0 durch Melo Halilic glich Daniel Schneider aus. Doch innerhalb von zehn Minuten sorgten Enrico Godknecht (2) und Dominik Poth für klare Verhältnisse. Zum 4:2 traf Philipp Huth per Foulelfmeter.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 06.06.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Nierfeld II 1:6 (1:1). Nach dem 1:0 des FC Do/Ri durch Philipp Jehnen (15.) machte Nierfeld durch Peter Valtinke, Benny Pauls (2), Sebastian Steffens, Salim Ali und Julian Breuer doch noch alles klar.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 30.05.2011)

 

SSV Golbach - FC Dollendorf/Ripsdorf II 4:4(3:1). Gegen kampfstarke Gäste erzielte Andreas Malsbenden alle vier Treffer der Platzherren. Für Do/Ri trafen Philipp Jehnen, Kim Faßbender, Julian Romero und Guido Servas.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 23.05.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Oleftal II 5:0 (2:0). Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause sorgten Kim Fassbender und Patrick Pantenburg für die 2:0-Halbzeitführung. Nach der Halbzeit erzielte Kim Fassbender einen lupenreinen Hattrick.

(Leo Knips, Könische Rundschau, 16.05.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - TuS Mechernich 2:4 (0:2). Nach diesem Erfolg fehlt den Gästen nur noch ein Sieg zum vorzeitigen Aufstieg. Torfolge: 0:1 Niklas Borgelt, 0:2 Patrick Bühl, 1:2 Kim Faßbender, 1:3 Lukas Lebert, 1:4 Mike Mertens, 2:4 Markus Ramos (Foulelfmeter).

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 09.05.2011)

 

DJK Dreiborn - FC Dollendorf/Ripsdorf II 6:0 (3:0). Gegen die Gäste war die DJK jederzeit Herr der Lage. Die Tore erzielten Alex Steffen, Sascha Haas, Stefan Hoff, Jan Jakob (2) und Armin Hoff.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 26.04.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Oberahr/Lommersdorf 3:5 (3:1). Ehe sich die Gäste umgesehen hatten, lagen sie im Lokalderby nach Treffern von Philipp Jehnen (2) und Kim Fassbender 0:3 zurück. Danach starteten sie eine Aufholjagd, und gingen nach Toren von Salif Sahin (3), Marc Joschonek und Johannes Sigel noch als Sieger vom Platz.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 18.04.2011)

 

SV Sistig/Krekel - FC Dollendorf/Ripsdorf 6:1 (3:1). Bei den spielerisch überlegenen Gastgebern traf Dominik Pütz drei Mal. Weiterhin trafen Christian Radermacher, Michael Evertz und Jan Lindemann. Für Do/Ri erzielte Guido Servas das 2:1

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 11.04.2011)

  

FC Dollendorf-Ripsdorf II - SG Baasem-Berk 0:1 (0:1). Bereits in der 5. Minute erzielte Frank Bungartz den entscheidenden Treffer. Für Do-Ri vergab Kim Faßbender eine Großchance zum Ausgleich.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 04.04.2011)

 

Sportgemeinschaft 92 - Dollendorf/Ripsdorf II 2:1 (1:0). Kevin Linden und Sven Wulff hatten für die SG ein 2:0 vorgelegt, ehe Kim Faßbender der Anschlusstreffer gelang.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 28.03.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Feytal/Weyer II 4:2 (2:0). Obwohl die Gäste zweimal durch Guido Balduin und Florian Schmitz auf 1:2 und 2:3 verkürzen konnten, geht der Sieg der Platzherren nach Toren von Kim Faßbender (2), Dennis Hilger und Pascal Hermes in Ordnung.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 21.03.2011)

 

TuS Strempt - FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:2 (2:2). Die Einheimischen hatten zwar optisch mehr vom Spiel, mussten aber zunächst einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Pascal Hermes und Kim Faßbender trafen für die Gäste, fast im Gegenzug gelang Sebastian Klöcker das 2:1, und noch vor dem Seitenwechsel erzielte Marc Golbach das 2:2.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 14.03.2011)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SSV Golbach 3:3 (2:0). Nach einem Hattrick von Kim Faßbender sahen die Platzherren schon wie der sichere Sieger aus, gaben das Spiel aber noch aus der Hand. Mit Windunterstützung verwandelte Spielertrainer Michael Nelles zwei Freistöße zum 3:1 und 3:2. Zwei Minuten vor der Abpfiff erzielte Andreas Malsbenden den Ausgleich. Die Dramatik der Schlussphase war damit aber noch keineswegs zu Ende, denn im Gegenzug erzielte Pascal Hermes das 4:3. Der Schiedsrichter zeigte zur Mittellinie, doch wie sich später herausstellte blieb dem Treffer die Anerkennung versagt, da der Unparteiische nach eigener Aussage vor dem Treffer das Spiel abgepfiffen hatte.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 28.02.2011)

 

SV Nierfeld II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 3:2 (1:1). Die Platzherren hatten zwar spielerische Vorteile, mussten aber zweimal den Ausgleich hinnehmen, und erzielten erst in der 85. Minute den erlösenden Siegtreffer durch Andy Herr. Torfolge: 1:0 Sebastian Steffens, 1:1 Marius Bales, 2:1 Sebastian Steffens, 2:2 Marc Hammes, 3:2 Andy Herr.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 21.02.2011)

 

3:2 Sieg gegen DoRi 2

 
Ein kanpper, jedoch hochverdienter 3:2 (1:1) Sieg für Nierfeld 2.

 

Bereits nach 5 Minuten führte der SVN nach schöner Kombination durch Marcel Derichs, Marcel Kreiß und den Torschützen Sebastian Steffens mit 1:0. Danach drängte der SVN weiter auf das Tor der Gäste, versiebte dabei jedoch beste Torchancen.

Beim ersten Vorstoß der Gäste in der 25. Minute konnte der SVN im Anschluß an eine Ecke den Ball nicht klären und mußte aus dem Hinterhalt den Augleich hinnehmen. Das beeindruckte Nierfeld jedoch nicht großartig und es wurden weiterhin zahlreiche Chancen erarbeitet, lediglich der verdiente Torerfolg blieb aus.

Dieser stellte sich dann mit dem ersten Angriff in der 2. Halbzeit ein. Benny Pauls mit einem öffnenden Paß auf Sebastian Steffens. Der ließ einen Gegenspieler aussteigen und ließ auch dem Torwart diesmal keine Chance.
Einen weiteren Rückschlag mußte die SVN Abwehr dann in der 52. Minute hinnehmen. Wieder wurde der Ball nicht richtig geklärt und einem Gegenspieler vor die Füße gespielt. Dieser hatte dann wenig Mühe den Ball zum 2:2 zu versenken.
Doch der SVN ließ sich auch davon nicht beindrucken und spielte weiter geduldig Chance um Chance heraus.
Der erlösende Siegtreffer gelang dann durch eine Pauls-Ecke per Kopf durch Andi Herr in der 85. Minute.
 
(Bericht auf der Homepage des SV Nierfeld, 21.02.2011)

 

 

SG Oberahr/Lommersdorf - FC Dollendorf/Ripsdorf II 2:1 (0:0). Ein Remis hätte dem Spielverlauf eher entsprochen, doch Simon Peetz sorgte mit seinem Treffer für einen glücklichen Sieg der Platzherren, die durch Zoran Matisic (Handelfmeter) 1:0 führten, ehe Kim Faßbender der Ausgleich gelang.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 22.11.2010)

 

SG Oleftal II - FC Dollendorf/Ripsdorf 3:1 (1:0). Die Gastgeber führten schon nach Treffern von Andreas Heinen (20.) und zweimal Sascha Haas (60./70.) mit 3:0, ehe der FC durch Fabian Krebs (75.) verkürzte. Kim Fassbender vom FC sah die Ampelkarte.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 08.11.2010)

 

TuS Mechernich - FC Dollendorf/Ripsdorf II 3:0 (2:0). Wermutstropfen beim Sieger, da Benny Koenn nach seinen beiden Treffern mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Das Tor zum 3:0-Endstand erzielte Andreas Pick.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 01.11.2010)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf - DJK Dreiborn 3:0 (0:0). Kim Faßbender brachte den FC mit 1:0 in Führung. "Joker" Didi Üdelhofen erzielte das 2:0 (75.) und leistete auch die Vorarbeit zum 3:0 durch Etienne Raasch.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 25.10.2010)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Sistig/Krekel 0:4 (0:1). Ein verdienter Gästeerfolg nach Toren von Jan Lindemann, Achim Schmitz, Dominik Pütz und Marco Zenner.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 10.10.2010)

 

SG Baasem-Berk - FC Dollendorf/Ripsdorf II 6:1 (2:1). Ein auch in der Höhe verdienter Erfolg durch Treffer von Lukas Manderfeld (2), Harald Wawer, Frank Bungartz, Jan Brandenburg und Christoph Braun. Für die Gäste traf Kim Faßbender zum 1:2.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 04.10.2010)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - Sportgemeinschaft 92 2:1 (1:0). Die Gäste hatten mehr Spielanteile, doch es reichte nur zum 1:1-Ausgleich durch Christopher Rühr. Für den FC trafen Etienne Raasch und Kim Faßbender.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 27.09.2010)

 

SG Feytal/Weyer II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 7:1 (4:1). Guido Balduin (4) und Florian Schmitz (3) trafen für die SG, Marius Bales erzielte den Ehrentreffer.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 20.09.2010)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - TuS Strempt 3:6 (1:2). Die Gäste siegten verdient nach Toren von Holger Schnitzler, Max Rieke, Sebastian Klöcker, Kevin Häusler (Foulelfmeter), David Ott und Marko Schmitz. Für Do/Ri trafen Marius Bales zum 1:0 sowie zweimal Kim Faßbender.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 13.09.2010)

 

SG Rotbachtal - FC Dollendorf/Ripsdorf II 3:0 (1:0). Die Partie verlief nicht so einseitig wie es das Ergebnis ausdrückt, denn auch Do/Ri besaß einige hochkarätige Chancen. Die Tore des Siegers erzielten Ronny Ernst, Christopher Simons und Daniel Klein.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 06.09.2010)

 

SG Rotbachtal - FC Dollendorf/Ripsdorf II….3:0 (1:0)

Tore:    1:0    Ernst (12.)

             2:0    Simon (54.)

             3:0    Klein (90.)

                           

 

Mühevoller Arbeitssieg bringt uns Tabellenführung

 

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfingen wir am gestrigen Sonntag den Aufsteiger FC Dollendorf / Ripsdorf II in Glehn. Trainer Lingscheidt musste im Vergleich zur Auftaktpartie in Mechernich die Mannschaft auf drei Positionen verändern. Für den kurzfristig erkrankten C.Schmitz hütete Breuer das Tor, und die Urlauber Linden und Schweiß wurden durch Kratz sowie Klein ersetzt. Darüber hinaus fehlten die weiterhin verletzten S.Hoss und Geusen sowie der noch nicht spielberechtigte Zentarra.

Von Beginn an übernahmen wir bei sommerlichen Temperaturen die Initiative in dieser Begegnung, versäumten es aber den erlösenden Führungstreffer zu markieren. Dieser gelang uns dann in der 12.Minute, als Ernst einen Pass von Heinen aufnahm und zum 1:0 vollstreckte. Leider brachte dieser Treffer keine Sicherheit in unser Spiel und  die Gäste – mit ihrer einzigen Spitze Fassbender – kamen mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel. Wir hingegen verloren immer weiter den Faden und schluderten auch weiterhin mit unseren – teilweisen – guten Torgelegenheiten. So blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Magiera bei der knappen 1:0 Führung für unsere Mannschaft.

Nach einer deftigen Kabinenansprache von Trainer Lingscheidt brachten auch die zweiten 45 Minuten keinerlei Besserung in unser Spiel. Einzig der Treffer zum 2:0 in der 54.Minute – nach Vorarbeit von Ernst erzielte Simon diesen mit einem Schuß von der Strafraumgrenze – zeigte annähernd, zu was die Mannschaft in der Lage sein kann. Die Gäste warfen nun alles nach vorne, erspielten sich auch einige Torchancen und es war ausschließlich ihrem Unvermögen zu verdanken, das nicht der Anschlußtreffer oder noch schlimmeres passierte. Erst in der 90.Minute gelang Klein nach einem zu kurz abgewehrten Torschuss von Schlüpner im Nachsetzen der Treffer zum 3:0-Endstand.

 

Fazit: Im Vergleich zum Spiel in Mechernich konnten wir am gestrigen Tage zu keiner Zeit an die gute Vorstellung anknüpfen. Einzig der Abschlußschwäche der Gäste war es zu verdanken, dass die drei Punkte in Glehn blieben. Auch täuscht der vermeintliche klare 3:0-Erfolg über die wahren Ereignisse hinweg. Klar ist nur, dass uns mit dieser Leistung am kommenden Wochenende in der nächsten Auswärtspartie in Golbach schlimmes blühen wird. Anstoß der Partie wird in Golbach um 15.00 Uhr sein.

(Bericht auf der Homepage der SG Rotbachtal)

 

Dollendorf-Ripsdorf II - SG Dahlem-Schmidtheim 1:0 (0:0). Die Gastgeber gewannen durch ein spätes Tor (80. Minute) von Kim Faßbender. Zuvor war Timo Kaspers am Pfosten gescheitert. Dahlem hatte zeitweise mehr vom Spiel, konnte eine hochkarätige Chance nicht nutzen.

(Kölnische Rundschau, 30.08.2010)

Dollendorf-Ripsdorf II – SG Dahlem-Schmidtheim 1:0 (0:0)

Im ersten Spiel der neuen Kreisliga B4-Saison traf die SG DaSch ersatzgeschwächt auf den Aufsteiger DoRi 2. Neu-Coach Wassong fehlten u. a. Andre Klemp, Markus Leyendecker, Tobias Bungartz, Thorsten Kastenholz sowie der angeschlagene Tobias Kolf, der zumindest auf der Bank Platz nehmen konnte.

In einer durchwachsenen ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Nachdem die Gastgeber in der ersten Viertelstunde das Zepter übernahmen und die Gäste sich kaum einmal aus der eigenen Hälfte befreien konnten, wurde das Spiel in der Folgezeit ausgeglichener. Man nahm die Zweikämpfe nun endlich an. Bei starkem Gegenwind klappte im Spiel nach vorne jedoch nahezu gar nichts. Hinten stand man jedoch zunehmend sicherer, so dass ein langweiliges Spiel resultierte und Chancen Mangelware waren.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild trotz Rückenwind kaum. Die Gäste hatten nun zwar die Spielkontrolle und den Gegner, der kaum mehr vor dem eigenen Tor auftauchte, im Griff, jedoch konnte man sich nicht eine einzige wirkliche Torchance herausspielen. Die Gäste hingegen hatten Pech bei einem Pfostentreffer. Nach 65 Minuten kamen Wassong und Kolf für Haep und Großkinsky, der ebenso wie Libero Alexander Seeger als einer der mit Sondergenehmigung spielberechtigten A-Jugendlichen auf dem Platz stand. Kurz darauf die große Chance zur Führung: Nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Recher spielte Wassong in die Mitte, wo jedoch weder Marcel Krumpen noch Melo Halilic aus kurzer Distanz freistehend den Ball im Tor unterbringen konnten.

Und so etwas rächt sich im Fußball: Nach 70 Minuten dann der Führungstreffer für die Gastgeber nach einer, wie konnte es auch anders sein, Standardsituation: Aus einem Gewühl heraus schaltete Kim Fassbender eine Millisekunde schneller als sein Bewacher Dennis Otto, der ein starkes Spiel machte, traf den Pfosten und konnte den Abpraller anschließend selbst verwerten. In der Folgezeit hatte die SG DaSch weitaus mehr Spielanteile, jedoch stand der Gastgeber nun mit 10 Leuten am eigenen Strafraum. Wie schon so oft in der Vergangenheit, fanden die Gäste gegen eine solch massive Hintermannschaft keine Mittel zum Erfolg, so dass, wie immer in den letzten Jahren, zum Auftakt eine Niederlage auf dem Papier stand. Eine Tradition, die nun schon seit einigen Jahren bei der SG DaSch gepflegt wird…

Eine weitere Hiobsbotschaft gab es obendrein: Torwart Martin Diefenbach, großer Rückhalt in der vergangenen Saison, wird aufgrund einer komplizierten Knöchelverletzung, die er sich in der zweiten Halbzeit zuzog, einige Monate fehlen.

Fazit: Eine vor allem im ersten Durchgang schwache Leistung im Spiel nach vorne, so kann man gegen einen schwachen Gegner nicht gewinnen. Dass man das Spiel letztendlich verloren hat, ist jedoch sehr unglücklich und unverdient. Immerhin stand die Abwehr über weite Strecken sehr sicher. Positiv fiel in diesem Zusammenhang Alexander Seeger mit einer abgeklärten Vorstellung als Libero auf. Im Spiel nach vorne ist jedoch noch sehr viel Luft nach oben. Hoffnungen ruhen dabei auf dem Debüt von Andre Klemp, der vor der Saison aus der A-Jugend des ETSC zur SG kam aber bislang mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

(Bericht von T. Kolf auf der Homepage der SG Dahlem/Schmidtheim)

   


 

 

Spielberichte Saison 2009/2010

 

Oberahr/Lommersdorf wird nach 6-0-Sieg Staffelsieger   

FUSSBALL. Kreisliga C.  In Staffel 8 feierte die SG Oberahr/Lommersdorf nach dem 6:0-Erfolg über Mechernich den Staffelsieg. Aber auch der Tabellenzweite Do/Ri II ist durch die Quotientenregel aufgestiegen.

 

SC Wahlen - FC Do/Ri II 0:5 (0:4). Den Grundstein zum Erfolg legte der Aufsteiger bereits im ersten Durchgang. Julian Romero (3), Etienne Raasch und Tommy Berg trugen sich in die Torschützenliste ein.

(Franz Küpper, Kölnische Rundschau, 01.06.2010)

 

Der FC Dollendorf-Ripsdorf feierte nach drei Punkten vom grünen Tisch (Strempt II trat nicht an) den sicheren Aufstieg in die Kreisliga B. Auch Oberahr/Lommersdorf erhielt drei Punkte, weil Rinnen nicht antrat. Damit ist Oberahr ebenfalls mit einem Bein in der höheren Spielklasse und kann beim nächsten Sieg alles klar machen.

(Franz Küpper, Kölnische Rundschau, 26.05.2010)

 

Sportgemeinschaft 92 II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 1:2 (1:2). Nach der Gästeführung durch Julian Romero schafften die Einheimischen durch Spielertrainer Bernd Gülden den Ausgleich, doch noch vor der Pause erzielte Kim Faßbender den Siegtreffer. Der Primus hatte Pech bei einigen Aluminiumtreffern, oder scheiterte am überragenden SG-Keeper Benjamin John.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 11.05.2010)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - FC Keldenich 4:2 (3:0). Bester Gästespieler war Torhüter Erik Fuchs, der einen Elfmeter von Tobias Leyendecker parierte. An den Toren von Guido Servas, Alexander Pfeil, Tobias Leyendecker und Patrick Pantenburg war er schuldlos. Zweifacher Torschütze der Gäste war Patrick Weber.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 04.05.2010)

 

SV Mechernich 95 - FC Dollendorf/Ripsdorf II 1:7 (0:1). Auch die Gäste halten den Aufstiegskampf weiter spannend. Mechernich traf nur durch Ali Alayan zum 1:6 und musste noch zwei Platzverweise für Martin Schnorrenberg und El Said Khalid in Kauf nehmen. Bei den Gästen waren Kim Faßbender (3), Alexander Pfeil, Patrick Pantenburg, Tommy Berg und Tobias Leyendecker (per Foulelfmeter) erfolgreich.

Leo Knips, Kölnische Rundschau, 27.04.2010)

 

DJK Herhahn/Morsbach - FC Dollendorf/Ripsdorf II 1:3 (0:1). Ein verdienter Erfolg der Gäste nach Toren von Pascal Hermes (30.), Marc Hammes (55.) und Etienne Raasch. Für die DJK traf Jonas Sifferath zum 1:2.

(Leo Knipes, Kölnische Rundschau, 13.04.2010)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Blankenheimerdorf/Mülheim 4:0 (2:0). Der Tabellenführer kam im Spitzenspiel nach Treffern von Patrick Pantenburg, Alexander Pfeil und Kim Faßbender (2) zu einem deutlichen Erfolg.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 07.04.2010)

 

SG Sportfreunde 69 II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 0:2 (0:0). Für die Gäste trafen Patrick Pantenburg (60.) und Kim Faßbender (90.) zum Sieg.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 30.03.2010)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - Sportgemeinschaft 92 II 5:1 (3:0). Der Sieg von Do/Ri nach Toren von Kim Faßbender (2), Guido Servas, Thorsten Cremer und Andreas Keul (FE) fiel etwas zu hoch aus. Den Ehrentreffer erzielte Bernd Gülden.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 17.11.2009)

 

FC Keldenich - FC Dollendorf/Ripsdorf II 1:7 (0:2). Keldenich hatte seine beste Phase nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Jürgen Nagelschmidt (FE). Am Ende fiel der Sieg der Gäste nach Toren von Kim Faßbender (3), Pascal Hermes und Tobias Leyendecker (je 2) recht deutlich aus. Wegen unsportlichem Verhalten wurde Keldenichs Florian Müller des Feldes verwiesen.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 10.11.2009)

 

SG Oberahr/Lommersdorf - FC Dollendorf/Ripsdorf II 6:1 (2:1). Im Spitzenspiel gingen die Gäste durch Kim Faßbender (1.) in Führung, doch nach einer starken Leistung behielten die Gastgeber am Ende die Oberhand. Den Treffern von Thorsten Schneider, Simon Peetz, Dominik Sanz, Marc Joschonek und Christopher Ceuppens steuerten die Gäste ein Eigentor bei.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 27.10.2009)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - DJK Herhahn/Morsbach 3:1 (2:0). Die Gäste konnten zwar durch Tim Steffen auf 1:2 verkürzen, am verdienten Heimsieg des FC Do/Ri aber gab es keinen Zweifel. Beim Tabellenzweiten trafen Kim Faßbender (2) und Pascal Hermes.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 20.10.2009)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Mechernich 95 3:0 (2:0). Eine klare Angelegenheit für die Platzherren nach Toren von Kim Faßbender (2) und Alexander Pfeil.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 13.10.2009)

 

SG Blankenheimerdorf/ Mülheim - FC Dollendorf/ Ripsdorf II 2:2 (1:1). Ein hitziges Derby. Dabei verloren die Einheimischen Alex Ritter, der mit Verdacht auf Schienbeinbruch ins Krankenhaus kam, und Spielertrainer Sven Poensgen, der für ein Foulspiel die Rote Karte sah. Die Führung der Gastgeber durch Daniel Schmitz egalisierte Julian Romero. Bei Do/Ri verpasste Marco Reetz die Führung, als er einen Elfmeter verschoss. Besser machte es Hussein Karadaz, der per Strafstoß für die SG zum 2:1 verwandelte, doch Andreas Keul traf zum Ausgleich.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 06.10.2009)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SG Sportfreunde 69 II 10:0 (6:0). Am Torreigen beteiligt: Alexander Bell (3), Christian Wasems (2), Johannes Siegel, Wolfgang Ohlerth, Marco Reetz (Foulelfmeter), Pascal Hermes und Andreas Keul.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 29.09.2009)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Sötenich II 5:0 (2:0). Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner behielt Do/Ri nach Treffern von Johannes Siegel (2), Marco Reetz (Handelfmeter), Pascal Hermes und Fabian Krebs die Oberhand.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 22.09.2009)

 

FC Do/Ri II überrollt Strempt II mit 13:0

TuS Strempt II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 0:13 (0:5). Die Einheimischen waren mit dem Ergebnis noch gut bedient. Vier Tore gingen auf das Konto von Patrick Pantenburg, für den Rest zeichneten Julian Romero, Pascal Hermes, Thorsten Cremer (je 2), Marc Hammes, Kim Faßbender und Klemens Wieliki verantwortlich.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 15.09.2009)

 

FC Dollendorf/Ripsdorf II - SV Sistig/Krekel II 3:0 (3:0). Beim verdienten Sieg erzielte Johannes Siegel das 1:0, und sein schönstes Geburtstagsgeschenk machte sich Patrick Pantenburg mit zwei Toren.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 08.09.2009)

 

FC Dollendorf / Ripsdorf II - SV Schöneseiffen II 6:0 (3:0). Das halbe Dutzend machten Fabian Krebs, Julian Romero, Patrick Pantenburg, Christian Wasems, Pascal Hermes und Tobias Leyendecker (Foulelfmeter) voll.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 01.09.2009)

 

Rinnen und Do/Ri II trennen sich nach packendem Spiel 3:3

SV Rinnen - FC Dollendorf/ Ripsdorf II 3:3 (1:2). Die Zuschauer erlebten ein von beiden Seiten gut geführtes Spiel mit einem leistungsgerechten Remis. Torfolge: 0:1 Alexander Pfeil, 1:1 Sebastian Thelen, 1:2 Patrick Pantenburg, 2.2 Thomas Schuer, 3:2 Dominik Schnichels, 3:3 Patrick Pantenburg.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 25.08.2009)

 

SG Bronsfeld/Oberhausen II - FC Dollendorf/Ripsdorf II 1:5 (1:3). Nach nur einer Minute führten die Platzherren durch ein Tor von Sebastian Knips, doch im weiteren Spielverlauf setzte sich die bessere Spielweise der Gäste durch, die durch Tore von Patrick Pantenburg (2), Dietmar Üdelhofen, Pascal Hermes und Wolfgang Ohlerth einen sicheren Sieg einfuhren.

(Leo Knips, Kölnische Rundschau, 18.08.2009)